Aktuelles Archiv_Kein Schiffbruch in der Rotunde - Shantychor Timmendorfer Strand

Direkt zum Seiteninhalt
Kein Schiffbruch in der Rotunde

 
Am Montag, dem 19. August 2019, war es wieder soweit. Der Shantychor Timmendorfer Strand legte mit seinem vollbesetzten Dampfer ab. Mehr als 100 Fahrgäste befanden sich an Bord. Der Kapitän des Shantychores, Christian von Seebeck, nahm die Passagiere mit auf die Reise in die weite Welt hinaus. Unterwegs traf man einen Hamborger Veermaster und traf die Capri-Fischer. Dabei entstand auch der Wunsch, einmal noch nach Bombay zu reisen. Auf der Fahrt über die Meere wurde auch Rum aus Jamaika gereicht.  Dieses Getränk, so erfuhren die Fahrgäste, schmeißt doch einen Seemann nicht gleich um. Darum ging man auch noch mit auf Kaperfahrt und ließ sich einen Bart wachsen. Schwer mit den Schätzen der Orients beladen, kehrte das Schiff wieder zurück. Im Hafen angelangt wurde den Passagieren erklärt, dass die Liebe im Hafen schön ist. Und auch der Hafen selbst wurde erklärt, denn es gab für die Landratten Hafenunterricht.
 
Die Passagiere des Kreuzfahrtdampfers schunkelten auf der Fahrt begeistert mit. Bravorufe tönten durch die Rotunde. Wieder einmal begeisterte der Shantychor Timmendorfer Strand seine Zuhörer in einem zweistündigen Konzert. Beim Verabschieden bedankten sich viele Konzertbesucher beim Chor. Ein Stück Kulturgut aus Timmendorf hatte wieder einmal gezeigt, dass die Urlauber diese Konzerte nicht missen mögen. Der Shantychor Timmendorfer Strand machte einmal mehr Werbung für den Ort und auch sich selbst.



Öffnet das E-Mail Programm
Zurück zum Seiteninhalt