Geschichte - Shantychor Timmendorfer Strand

Direkt zum Seiteninhalt
Vom Männerchor zum Shantychor
 
Am 21. Februar 1907 wurde der Männergesangverein Harmonie in Timmendorfer Strand gegründet ist somit der zweitälteste Verein der Gemeinde.  Bereits 1948 nahm der Nordwestdeutsche Rundfunk einige Lieder zur Übertragung auf und 1972 folgten einige Auftritte im legendären Blauen Bock mit Heinz Schenk. In den folgenden Jahren folgten Live-Auftritte beim Hafenkonzert von Radio Bremen, ein Live-Gottesdienst im ZDF sowie in den letzten Jahren beim NDR 90,3 in der Niendorfer Ewerswerft. Weil der Chor sich in den neunzehnhundertachtziger Jahren auf den Vortrag von Shantys und Seemannsliedern konzentriert hat, trägt er jetzt den Namen „Shantychor Timmendorfer Strand“. Der Shantychor Timmendorfer Strand verzückt bis heute in den Konzerten sein Publikum. Die Zuhörer sind begeistert, wenn sie auf eine musikalische Reise über die Weltmeere mitgenommen werden. Vom Ostseestrand über die Biskaya bis nach Trinidad und um Kap Hoorn führt dann der Weg. Häfen und Städte werden besucht. Der Chor erzählt vom harten Leben an Bord und von der Seefahrerromantik. Und am Schluss eines jeden Konzertes gehen die Besucher begeistert nach Hause.  
Öffnet das E-Mail Programm
Zurück zum Seiteninhalt